Eröffnung des neuen Konferenzzentrums in Gambia

Am 11. Januar 2020 wird das neu gebaute internationale Konferenzzentrum ICC von Gambias Präsident, Adama Barrow offiziell eröffnet. Die Veranstaltung beginnt um 10:00 Uhr und ist nur für geladene Gäste. Das dem ersten Präsidenten Gambias gewidmete Zentrum wird den Namen “Sir Dawda Kairaba Jawara International Conference Centre” tragen.

Das Projekt wurde durch Kredite der Chinesen möglich, die es auch gebaut haben. Es soll die gegenseitigen Freundschaft symbolisieren. Es ist ein nach ultramodernsten Standards gebautes Konferenzzentrum mit einem großen Saal für 1031 Personen, vier kleineren Sälen, Aufenthaltsräume für VIP, Meetings, Büros, Bankettsaal und Gartenanlage.

Der Bau war noch während der Amtszeit von Präsident Jammeh begonnen worden und sollte für eine große Islamische Konferenz genutzt werden. Diese hätte im Herbst 2019 stattfinden sollen. Die Veranstaltung musste jedoch vertagt werden, da Gambia nicht rechtzeitig fertig geworden war. 

Gambias Hoffnung ist, durch dieses Zentrum als Veranstaltungsort für internationale große Events interessant zu werden und zusätzliches Geschäft durch Konferenztourismus zu machen. Da der Tourismus in Gambia sehr saisonal begrenzt ist, könnte es eine erfolgreiche Alternative sein und zusätzliche Jobmöglichkeiten schaffen.

Aus ökologischer Sicht war es ein sehr großes Opfer, denn früher war der Ort ein Tierreservat für Affen genannt Monkey Park, der einst mit deutscher Unterstützung aufgebaut worden war. Zwar ist ein Teil des Monkey Parks erhalten, aber viele Affen wurden heimatlos und finden in den Gärten der anliegenden Hotels und Privathäusern nur mit Mühe einen passenden Unterschlupf.